Zusatzqualifikationen an den Jugendbildungsstätten

Kulturpädagogik und Erlebnispädagogik

Die Zusatzausbildung Kulturpädagogik und die Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik sind Kooperationsprojekte des Institut für Jugendarbeit Gauting, des Bayerischen Jugendrings und der Jugendbildungsstätten Bayern. Informationsmaterialien erhalten Sie direkt über das Institut für Jugendarbeit (Kulturpädagogik) oder über die Homepage der Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik.

  • Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik

    Diese Zusatzqualifikation befähigt zur selbstständigen, verantwortlichen, ökologisch sensiblen und fachlich kompetenten Leitung von erlebnispädagogischen Maßnahmen. Sie ist von den entsprechenden Fachsportverbänden und dem Institut für Jugendarbeit Gauting zertifiziert. Die Ausbildung steht unter der Aufsicht des bayerischen Kultusministeriums und wird vom bayerischen Umweltministerium empfohlen.

    Die Informationen für den Ausbildungsgang 2020/21 sind online.

    Aus folgenden Handlungsfeldern kann gewählt werden:

    Handlungsfeld Mountainbike:
    Jugendbildungsstätte Babenhausen

    Handlungsfeld Höhle:
    Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck

    Handlungsfeld Wasser (inklusive Stand-up Paddling)
    Jugendbildungsstätte Königsdorf

    Handlungsfeld Klettern und Bergsteigen:
    Jugendbildungsstätte Hindelang

    epz_Collage 2015

  • Informationen in Kürze 

    Der XXIV. Lehrgang geht von März 2020  bis November 2021 und umfasst 14 Praxis-Ausbildungstage in zwei bzw. drei Blöcken, einen zentralen fünftägigen Theoriekurs sowie ein dreitägiges Abschlusskolloquium.

    Einstiegskurse: 16. – 19. April 2020 (Bad Hindelang) oder 30. April – 3. Mai 2020 (Königsdorf) oder 2. – 5. Juni 2020 (Gauting)
    Theoriekurs: 14. – 18. September 2020
    Abschlusskolloquium: 7. – 9. November 2021

    Kosten: 2.951,00 € im Jahrgang 2020/21, inkl. Unterkunft, Verpflegung.

    Mitarbeitende der Kinder- und Jugendarbeit (§§ 11 bis 14 KJHG) in Bayern erhalten 200 Euro Ermäßigung, ebenso Teilnehmende der EPZ-Ausbildung an der KSFH München und Benediktbeuern sowie Teilnehmende, die bereits in einem Handlungsfeld die ZQ absolviert haben.

    Informationen zu Ausschreibungsunterlagen und Ansprechpersonen erhalten Sie beim Institut für Jugendarbeit.
    Eine Übersicht zur ZQ mit Konzeptmappen und Bewerbungsbögen finden Sie unter www.zq-ep.de.

  • Zusatzausbildung Kulturpädagogik:

    Die Zusatzausbildung befähigt, kulturelle Bildungsprozesse in der Kinder- und Jugendarbeit zu initiieren und Jugendräume zu gestalten. Vermittelt wird die Erfahrung der eigenen schöpferischen Fähigkeiten, die Auseinandersetzung mit der individuellen Konzeptfindung und die praktische Anleitung von kreativen Prozessen. Die Ausbildung vermittelt Basiswissen der Kulturpädagogik und eine Grundausbildung in der gewählten Ausdrucksform. Praktika ermöglichen, unter fachlicher Begleitung die Anwendung des Gelernten zu erproben und auszuwerten.

    An den Jugendbildungsstätten können Sie aus folgenden künstlerischen Schwerpunkten wählen:

    Schwerpunkt Musik:
    Jugendbildungsstätte Babenhausen

    Schwerpunkt Bildhauerei und Malerei:
    Jugendbildungsstätte Burg SchwaneckZAB-Logo

    Schwerpunkt Sprache und Literatur:
    Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck

    Schwerpunkt Zirkuskünste:
    Jugendbildungsstätte Königsdorf

    Schwerpunkt Fotografie:
    Jugendbildungsstätte Königsdorf

    Schwerpunkt Tanz:
    Institut für Jugendarbeit Gauting

  • Informationen in Kürze:

    Die berufsbegleitende Weiterbildung wird alle zwei Jahre angeboten. Der nächste Ausbildungsgang startet im September 2020 und geht bis Juni 2022. Ein Infotag für Interessierte dazu findet am 24. April 2020 von 14 bis 17 Uhr im Institut für Jugendarbeit Gauting statt.

    Die Weiterbildung umfasst 32 Kalendertage, verteilt auf zwei Jahre. Kosten: 2.950 Euro incl. Unterkunft und Verpflegung. Mitarbeitende der Kinder- und Jugendarbeit (§§ 11 bis 14 KJHG) in Bayern erhalten eine Ermäßigung.

    Ausschreibungsunterlagen und Bewerbungsformulare für den nächsten Ausbildungsgang erhalten Sie per E-Mail bei Frau Britta Wolleschak vom Institut für Jugendarbeit in Gauting. Weitere Ansprechpersonen finden Sie auf den Seiten des Instituts für Jugendarbeit.

ZAB_Collage