Neue Seminarutensilien für gesellschaftspolitische Bildung

Ende Dezember, kurz vor den Weihnachtsfeiertagen wurden sie angeliefert: Pappkartons. Pappkartons? Zum Verpacken von Geschenken? Zum Verstauen von Dingen, die in der JuBi über die Winterpause eingemottet werden müssen? Weit gefehlt. Beim Öffnen der Verpackung kamen 17 bunte Kartons zum Vorschein. Endlich! Die SGD-Würfel sind da!

Was bedeutet SDG?

Aber was bedeutet SDG, warum sind es genau 17 Würfel, wofür werden sie benötigt und wieso sind sie bunt  … und überhaupt! Also nochmal von vorn.

Die SDG-Würfel in der JuBi Babenhausen

Beim Herbssttreffen 2019 der Jugendbildungsstätten in unserer JuBi in Babenhausen standen sie im Hintergrund – und zogen doch die Aufmerksamkeit auf sich. 17 verschiedenfarbige Papphocker oder Sitzwürfel. Darauf gedruckt: Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, englisch Sustainable Development Goals oder SDGs. Diese SDGs sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die weltweit der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung in den Bereichen Soziales, Umwelt und Wirtschaft dienen und gelten bis zum Jahr 2030, daher auch der Name „Agenda 2030“. Für Kolleg_innen anderer JuBis war sofort klar: Diese Würfel sind in Seminaren zur gesellschaftspolitischen Bildung, Umweltbildung oder Politischen Bildung vielseitig eingesetzbar… die brauchen wir auch!

Die Agenda 2030 und ihre Ziele

Verabschiedet wurde die Agenda 2030 im September 2015 von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen. Sie ist gültig für alle Staaten dieser Welt – unabhängig davon, ob es sich um Entwicklungs-, Schwellen- und Industrieländer handelt. Das „Herzstück“ der Agenda 2030 sind eben die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung und diese beziehen sich auf so unterschiedliche Themen wie Armut, Gesundheit, Bildung, Energie, Arbeit und internationale Partnerschaft. So verschieden sie auch erst einmal klingen, alle Ziele sind eng miteinander verbunden und bedingen einander.

SDG-Würfel in den Jugendbildungsstätten

Seit Dezember haben wir nun in einigen unserer Jugendbildungsstätten die SDG-Hocker angeschafft und werden in den nächsten Wochen und Monaten berichten, wie sie dort zum Einsatz kommen und methodisch zum Beispiel in der Umweltbildung genutzt werden. Einige JuBis haben dazu schon Fotos geschickt. In Königsdorf waren die Würfel bereits Anfang Januar beim Fachtag Politische Bildung Teil der Ausstellung, Windberg hat spontan einen Nachhaltigkeits-Thron gebaut und in Waldmünchen hat sich die FÖJlerin Hannah bereits ihren Lieblingswürfel herausgesucht.

Wir sind gespannt auf die unterschiedlichen pädagogischen Ideen, Methoden und Projekte rund um die 17 bunten Hocker!

Informationen

Elke Uta Rusch | Öffentlichkeitsarbeit
Jugendbildungsstätten Bayern
c/o Aktionszentrum Benediktbeuern
Don-Bosco-Str. 1
83671 Benediktbeuern
E-Mail: rusch@jugendbildungsstaetten.de
Telefon: 08857-88 325