Jugendhaus Burg Feuerstein: Umweltmessstation eingeweiht

Umweltminister Thorsten Glauber weiht Messstation der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) beim Jugendhaus Burg Feuerstein ein

Mit der offiziellen Inbetriebnahme der „Umweltmessstation am Feuerstein“ im Beisein von Umweltminister Thorsten Glauber, Landrat Dr. Hermann Ulm, der Ebermannstädter Bürgermeisterin Christian Meyer und dem Leiter der LWF Freising, Dr. Peter Pröbstle, wird ein weiterer Beitrag zur Aufwertung der Region als Wald- und Klima-Hotspot Bayerns geleistet. Die Fränkische Schweiz rückt damit nicht nur touristisch-kulturell, sondern auch als Standort mit Potenzial für Forschung und naturräumliche Vorzeigefunktion weiter ins Bewusstsein für die Öffentlichkeit. Mit der meteorologisch ausgerichteten Umweltmessstation wird eine Datenlücke in Oberfranken in diesem Messnetz geschlossen.

v.l.n.r: Christian König, Sibylle Appoldt, Hans-Peter Kaulen und Umweltminister Thorsten Glauber bei der Einweihung der Umweltmessstation © Christian König

Dem Initiator, Christian König, als ehemaligem Münchener Forststudent gelang es, zusammen mit der Umweltingenieurin und Waldpädagogin Sibylle Appoldt sowie Hans-Peter Kaulen, Leiter der Stiftung Jugendhaus Burg Feuerstein, die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) in Freising für die Einrichtung dieser Umweltmessstation zu gewinnen.

Die Landesanstalt betreibt seit den 1990er Jahren in Bayern ein Netz von 19 Wald-Klima-Messstationen, um die Wirkung von Umwelteinflüssen auf die Wälder zu beobachten. In den zum Jugendhaus Burg Feuerstein gehörenden Wäldern wurde bereits im vergangenen Jahr mit der Anpflanzung eines „Zukunftswaldes“ mit Unterstützung der Erzdiözese Bamberg begonnen.

Für das Jugendhaus Burg Feuerstein ist das Thema „Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung“ ein Schwerpunktthema, das nun auch beispielhaft vertieft unter dem Fokus „Klimawandel“ der nachfolgenden Generation vermittelt werden kann. Die neue Umweltmessstation bildet nun zusammen mit dem bereits 2020 errichteten Schulwald im pädagogischen Konzept des Jugendhauses „Erlebnisfeld Land- und Forstwirtschaft“ ein weiteres Modul in der Bildungsarbeit für Kinder und Jugendliche ebenso wie für die Erwachsenenbildung und Multiplikator*innenarbeit der benachbarten Ökologischen Land-Akademie Feuerstein (ÖLA).

Informationen

Jugendhaus Burg Feuerstein
91320 Ebermannstadt
Telefon: 09194/ 76 74-0
E-Mail: anmeldung@burg-feuerstein.de
Webseite: www.burg-feuerstein.de