Standorte

Unsere Häuser

Landkarte

Neukirchen Wuerzburg Ebermannstadt Waldmuenchen Iphsheim Windberg Babenhausen Gauting Gauting1 Pullach Koenigsdorf Schliersee Benediktbeuern Hindelang

Neukirchen

103 Betten in 34 Zimmern
8 Tagungs- und Seminarräume von 12 bis 120 Personen
Mit der Bahn zum Bahnhof ZOB Coburg, von dort aus mehrmals täglich Buslinien Richtung Rottenbach Ortsmitte. Ab der Haltestelle „Neukirchen
Gh. Jägersruh“ ca. 8 Gehminuten zur JuBi
Top modernes, gemütliches, barrierefreies und klimaneutrales Haus

Mehr Informationen

Würzburg

97 Betten in 41 Zimmern
10 Konferenz- und Besprechungsräume von 12 bis 190 Personen
Vom Hauptbahnhof Würzburg mit den Straßenbahnlinien 3 oder 5 bis zur Haltestelle „Wiener Ring“,von dort aus 5 Gehminuten zur JuBi
Das Haus ist komplett barrierefrei

Ebermannstadt

175 Betten in 48 Zimmern
145 Seminarräume von 6 bis 200 Personen
Mit der Bahn zum Bahnhof Ebermannstadt, dann 45 Minuten Fußweg. Abholung nach Voranmeldung möglich
Eigener Erlebnisbauernhof und Schulwald auf dem Gelände

Waldmünchen

169 Betten in 58 Zimmern, weitere 20 Betten im Energiepark-Zeltlager
205 Seminar- und Tagungsräume für 10 bis 120 Personen
Mit der Oberpfalzbahn nach Cham, Umstieg nach Waldmünchen. Vom Bahnhof Waldmünchen noch knapp 15 Minuten Fußweg zur JuBi
Uriger Schlosskeller für gemütliches Beisammensein am Abend

Iphsheim

80 Betten in 36 Zimmern
5 Seminar- und Gruppenräume bis zu 120 Personen
Ab Neustadt/Aisch mit Bus oder Bahn nach Ipsheim, Aholung von dort nach Voranmeldung
Burgfeeling im Burghof und Stockbrotgrillen am Lagerfeuerplatz

Windberg

100 Betten in 44 Zimmern
10 Tagungsräume für bis 120 Personen
Ab Bahnhof Bogen mit dem Anschlussbus nach „Hunderdorf Bahnhof“, von dort aus ca. 30 Minuten Fußweg. Gepäckabholung für Gruppen
Optimale Bedingungen auch für Chöre und Orchester

Babenhausen

105 Betten in 40 Zimmern
10 Seminar- und Gruppenräume für bis zu 120 Personen
Regelmäßige Busverbindungen vom Fernbahnhof Memmingen
Große eigene Mehrzweck-Turnhalle mit Nebenräumen

Gauting

34 Einzel- und 10 Doppelzimmer (davon 5 familiengerecht)
Seminarräume von 8 bis 150 Personen
Nähe S-Bahnhof Gauting gelegen, ca. 25 Minuten Fahrzeit vom Hauptbahnhof München entfernt
Vielseitiges Bildungshaus mit modernster Tagungstechnik

Pullach

131 Betten in über 30 Zimmern
11 Tagungs- und Seminarräume für bis zu 150 Personen
Ab München Hauptbahnhof mit der S7 in 25 Minuten zum Bahnhof Pullach, von dort etwa 10 Gehminuten bis zur Burg
Tolle Lernumgebung mit Burgcharme am malerischen Isarhochufer

Königsdorf

110 Betten im Haus sowie großes Außengelände mit 112 Betten in Blockhütten und Hüttendorf
10 Tagungsräume für bis zu 200 Personen
Mit der Bahn oder S-Bahn bis Bad Tölz oder Wolfratshausen, von dort aus mit dem Bus bis zur Haltestelle direkt vor der JuBi
Großer Kinder- und Jugendzeltplatz im Landschaftsschutzgebiet für bis zu 5000 Personen

Schliersee

54 Betten überwiegend in Doppelzimmern
3 Seminarräume und 5 Arbeitsgruppenräume
Mit der Bahn nach Schliersee (ca. 45 Minuten von München Hauptbahnhof), von dort 25 Gehminuten oder Agholung nach Voranmeldung
Lernfördernde Umgebung mit See- und Bergpanorama

Benediktbeuern

132 Betten in 40 Zimmern
7 Seminar- und Gruppenräume für bis zu 150 Personen
Wenige Gehminuten vom Bahnhof Benediktbeuern entfernt
Tolle Freizeitmöglichkeiten im Haus, dem neugestalteten Außengelände sowie in der Umgebung

Hindelang

103 Betten in Doppel- und Mehrbettzimmern
5 Seminarräume von 35 bis 70 Quadratmeter
Ab dem Bahnhof Sonthofen Busverbindung nach Bad Hindelang, Haltestelle „JDAV-Jubi“ direkt am Haus
Tolles Außengelände und Terrasse für Seminare nutzbar

Unsere Häuser

Am Espach 7
87727 Babenhausen
Telefon: 08333-9206-0
Fax: 08333-9206-50
E-Mail: jubi@jubi-babenhausen.de
Web: www.jubi-babenhausen.de

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Bildungsprogramm.

Babenhausen_außen Seit 1986 engagiert sich die schwäbische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte in Babenhausen in der außerschulischen Jugendbildung als regionales Bildungsnetzwerk und unterstützt Schulen, Jugendverbände und Jugendringe. Träger ist der Bezirksjugendring Schwaben.

Die zielgruppengerechten Programme stärken junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Die Jugendbildungsstätte bietet kulturelle (Schwerpunkt Musik) und diversitätsbewusste, medien- und handlungsorientierte, umweltbildnerische und ökologische, kreative und teamstärkende Angebote.

Das Team unterstützt auch bei internationalen Projekten. Darüber hinaus ist das Haus für Sport-, Musik-, Jugend- und Erwachsenengruppen mit eigenem Programm buchbar.

Die JuBi Babenhausen ist Träger einer Umweltstation. Ferner ist die Jugendbildungsstätte Eurodesk-Service-Stelle und bietet Information und Kurse für Auslandsfreiwilligendienste. Außerdem ist die Einrichtung eingebunden in Partnerschaften im ERASMUS+ Programm mit mehreren Ländern und Regionalkoordination für Schwaben für das Netzwerk Schule-ohne-Rassismus/Schule-mit-Courage.

Babenhausen: Schwäbische Jugendbildungs- und Begegenungsstätte

  • Erlebnispädagogik mit Team- und Konflikttraining für Schulklassen und Gruppen.
  • Interkulturelle, diversitätsbewusste und internationale Bildung mit Begegnungen, Sprach- und Austauschseminaren. Schulklassenangebote („Vielfalt macht stark“) und Angebote für Multiplikator:innen.
  • Unterstützung von Gruppen bei internationalen Programmen und Projekten.
  • Nachhaltige Umweltbildung in der eigenen Umweltstation: Change Agents, Gewässeruntersuchungen, Schwerpunktthemen Wald und Hecke, Ernährung (Kochen für große Gruppen, TeamGeschmack: Einkaufen, zubereiten und essen in der Gruppe mit allen Sinnen), Wasserpädagoge, Lebensstile und Energiedetektive, Energiepfad. Eigene Bienenvölker auf dem Gelände sowie eine Streuobstwiese und Kräutergarten: Honig, Beeren, Äpfel und Kräuter aus dem Garten werden in der Küche verwendet.
  • Fort- und Weiterbildungen für Verantwortliche der Jugendarbeit zu den Themen Musikpädagogik (Zusatzqualifikation Kulturpädagogik) und kulturelle Bildung.
  • Zusatzqualifikation in der Erlebnispädagogik, Schwerpunkt Mountainbike.
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung für Gruppenleiter und Multiplikatoren der Jugendarbeit: Praxis der Jugendarbeit (Juleica, Spiele, Projektplanung, Organisation von Freizeiten, Rhetorik, Auszeit, Erste Hilfe, Kochen).
105 Betten in 40 Ein-, Zwei- und Vierbett-Zimmern mit Waschbecken. Duschen und WC auf den Etagen. Einzelzimmer mit eigener Nasszelle. 10 Gruppenräume in unterschiedlicher Größe bis 120 Personen. Meditationsraum, seminargerechte Medien- und Seminarausstattung, auch für Online-Formate, W-LAN. Lehrküche und Werkraum, Partykeller sowie Sport- und Freizeiträume. Großer Garten.

Seit 2019 bietet eine eigene große Turnhalle inklusive Nebenräumen die Möglichkeit, Sport- und Pädagogikangebote bei ungünstigen Wetterbedingungen auch indoor durchzuführen.

Unser Haus ist weitgehend barrierefrei (Zugänge, Speisesaal, alle Gruppenräume).
Geschmack ist eine Bildungsaufgabe: Geschmack im Stil, Qualität auf dem Teller. Nachhaltigkeit ist uns wichtig. So bieten wir eine hervorragende vegetarische Vollpension-Versorgung: regional – saisonal – frisch zubereitet – fairtrade. Die Küche in Babenhausen zeigt, dass gute Qualität der Küche und gesunde Zubereitung finanzierbar sind. Die Jugendbildungsstätte ist zertifiziert als GUTDRAUF Gästehaus.

Die Küche berücksichtigt individuelle Bedürfnisse (Unverträglichkeiten, Allergien, Vegan, Vegetarier, schweinefleischlose Kost) und gibt ihr Küchenwissen gerne weiter – im JuBi-Kochbuch „Gerührt – gelöffelt: lecker!“.
Großer Garten und Freizeitgelände mit Sportplatz, Hochseil- und Niederseilgarten, Barfuß-Pfad und weitere erlebnispädagogische Aufbauten. Lagerfeuerplatz, Garten- und Gewächshaus, Weiher, Umwelt-, FairTrage- und Energieparcours, Streuobstwiese und eigene Bienenvölker.

Lehrküche und Werkräume. Turnhalle, Tischtennis, Darts, Kicker, Billard, diverse Gesellschafts-, Karten- und weitere Spielemöglichkeiten, Gitarren, Klavier, Liederbücher. Partykeller und Kaminzimmer, kostenfreies W-LAN im Tagungshaus.
Vom Fernbahnhof Memmingen gibt es einen regelmäßigen Busverkehr zur JuBi (Haltestelle Babenhausen/Schwaben – Krumbacher Strasse). Von weiteren Bahnhöfen (Ulm, Kellmünz, Illertissen, Sontheim/Schwaben) kann auch ein Taxi-Transfer (kostenpflichtig) über die JuBi organisiert werden.
Don-Bosco-Str. 1 Logo AZ
83671 Benediktbeuern
Telefon: 08857 88 304
E-Mail: info@aktionszentrum.de
Web: www.aktionszentrum.de

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Jahresprogramm

Das Aktionszentrum Benediktbeuern ist eine Jugendbildungsstätte der Salesianer Don Boscos. Unter dem Motto „Jugend, Schöpfung, Bildung“ möchte die JuBi mit ihren Angeboten dazu beitragen, dass das Leben junger Menschen gelingt. Zielgruppen der Arbeit sind Jugendliche und junge Erwachsene, Multiplikator:innen der Jugendarbeit sowie Familien.

Durch die Angebote soll die Persönlichkeit gestärkt sowie soziale, religiöse, politische und ökologische Kompetenzen gefördert werden. Der Arbeitsstil im Umgang mit jungen Menschen ist geprägt durch Freiwilligkeit, Wertschätzung und Respekt. Belegergruppen werden gerne bei der Planung und Durchführung ihrer Seminarkonzepte unterstützt.

Das Aktionszentrum hat ein eigenes Büro für Internationale Jugendarbeit und Freiwilligendienste (Eurodesk-Infopunkt und Don Bosco Volunteers) und bietet Information und Kurse für Auslandsfreiwilligendienste.

Benediktbeuern: Aktionszentrum

  • Schulbezogene Jugendarbeit: Orientierungstage, Streitschlichter-, Tutoren-, Präsentationsschulungen, SMV- Seminare, (inter-)religiöse Angebote
  • Offen ausgeschriebene Bildungsseminare (im Jahresprogramm)
  • Seminare für kirchliche Gruppen: Firmlingsarbeit, Quellen im Alltag
  • Fortbildungen für Jugendleiter*innen
  • Internationale Jugendarbeit und Freiwilligendienste: Infowochenenden, Vorbereitungs- und Rückkehrseminar, internationale Jugendleiterausbildung. Eurodesk-Infostelle über Auslandsfreiwilligendienste
  • Teamtrainings für Firmen: Schwerpunkt Auszubildende
132 Betten in 39 Zimmern, je variabel für 1 bis 4 Betten. Alle Zimmer mit Dusche und WC.

7 Gruppen- und Seminarräume in unterschiedlicher Größe für bis zu 150 Personen, Sprech- und Beratungszimmer. Kapelle für 80 Personen.

Das Haus ist teilweise barrierefrei (Aufzug vorhanden in die Bildungsräume/ein barrierefreies Zimmer mit Bad).
Das Aktionszentrum verfügt über eine eigene Küche, in der mit Produkten aus der Region frisch gekocht wird. Es wird auf eine größtmögliche Anzahl fair gehandelter Produkte geachtet. In zwei Speiseräumen stehen insgesamt 150 Plätze zur Verfügung.

Die Küche berücksichtigt außerdem individuelle Bedürfnisse (Unverträglichkeiten, Allergien sowie vegane, vegetarische und schweinefleischlose Kost).
Kicker und Billard, Kletterwand (indoor), Sportplätze (Fußball, Volleyball, Basketball), Tischtennis, großer Garten, Grill- und Lagerfeuerplatz, Werkraum, Ausleihe von Spielen und Spielgeräten, Führungen (Kloster und Naturerleben). Umgebung: Naturlehrpfade, Barfußpfad, Hörpfad, Schmetterlingspfad. Museen, Badeseen, Hallen- und Freibäder, Berg- und Wanderwege, Langlauf-Loipen und Skiabfahrten.
Mit der Bahn von München Hauptbahnhof (Stecke München-Kochel) nach Benediktbeuern, von dort aus ca. 10 Gehminuten zum Aktionszentrum. Züge fahren gewöhnlich jeweils zur vollen Stunde in München ab.
LogoFeuerstein Burg Feuerstein 2
91320 Ebermannstadt
Telefon: 09194 76740
Fax: 09194 767410
E-Mail: anmeldung@burg-feuerstein.de
Web: www.burg-feuerstein.de

Hier gelangen Sie direkt zur Übersicht mit den aktuellen Seminarangeboten.

Burg Feuerstein ist die zentrale Jugendbildungsstätte der Erzdiözese Bamberg. Sie liegt am Rande eines Plateaus in der Fränkischen Schweiz, oberhalb des Städtchens Ebermannstadt.

Das Team arbeitet teilnehmer- und zielorientiert mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist die außerschulische Jugendbildung in der Form von Jugend- und Mitarbeiterbildungskursen.

Weitere Arbeitsfelder sind religiöse und persönlichkeitsbildende Angebote, Orientierungstage für Schulklassen und die Kulturarbeit. Aus dem christlichem Glauben heraus versucht die Jugendbildungsstätte, durch einladende und attraktive Angebote Kinder und Jugendliche aller Religionen für eine Auseinandersetzung mit ihrem Glauben zu begeistern und zu einem guten Miteinander zu motivieren. Burg Feuerstein kann auch von Gruppen als Beleghaus für eigene Bildungsangebote genutzt werden.

Ebermannstadt: Jugendhaus Burg Feuerstein

  • Außerschulische Jugendbildung mit Seminarangeboten für Jugendliche und Mitarbeiter:innen der Jugendarbeit: thematische Wochenenden, Ferienkurse, Kochkurse, Naturerlebniswochenenden, „Dem Glauben auf der Spur“.
  • Religiöse und persönlichkeitsbildende Angebote: Kinderbibeltage, Kurse zu Kar- und Ostertagen, Modulangebot „Endlich 18“.
  • Angebote für Schulen und Schulklassen: Tage der Orientierung, Berufsvorbereitung, Klassengemeinschaft, Lernen in der Natur, „Das Leben in den Blick nehmen“.
  • Kulturarbeit: Festival religiöser Lieder, Chor- und Orchesterworkshops, Podiumsdiskussionen.
  • Fort- und Weiterbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugendarbeit: Gruppenleiterschulungen, Fortbildung zur/m Hochseilgartentrainer:in.
175 Betten in 48 Zimmern, Duschen und WC jeweils auf den Zimmern. 14 Seminarräume für 6 bis 200 Personen.

Cafeteria, Meditationsraum, Ober- und Unterkirche, Schlechtwetterhalle mit Beachvolleyballfeld und Bogenschießanlage, Werkraum. Angeschlossen ist auch ein land- und forstwirtschaftlicher Betrieb mit vielen Erlebnisfeldern (Schulwald, Tierhaltung, Bienenzucht, Dammwildgehege, Forst, Feldfrüchte, „Erlebnisbauernhof“).

Burg Feuerstein ist weitgehend barrierefrei. Im Haus verteilt gibt es rollstuhlgerechte Zimmer mit Dusche und Toilette. Fast alle Stockwerke und der Speisesaal sind mit Aufzug/Hebebühnen erreichbar.

Das Jugendhaus ist zertifiziert vom „Bundesforum Kinder- und Jugendreisen“ , „ABCERT“ und der „Dachmarke bayerische Jugendbildungsstätten“.

Selbstverständlich fließt in der Jugendbildungsstätte nur „Naturstrom“. Angeschlossen ist außerdem der hauseigene land- und forstwirtschaftliche Betrieb mit vielen Erlebnisfeldern (Tierhaltung, Bienenzucht, Dammwildgehege, Forst, Feldfrüchte, „Erlebnisbauernhof“).
Die Küche bietet frische, ausgewogene Ernährung, vom Frühstücksbuffet bis zur Vollverpflegung. So viele Nahrungsmittel wie möglich werden aus der Region direkt beim Erzeuger (oder aus dem eigenen Kräuter- und Gemüsebeet) bezogen, so dass Frische und Qualität stets gewährleistet sind. Gekocht wird möglichst saisonal und nach biologischen sowie ökologischen Standards, außerdem ist die Küche ABCERT zertifiziert. Für Vegetarier, Veganer und Allergiker werden extra Gerichte angeboten, auf Wunsch wird auch schweinefleischlos gekocht.
Jongliermaterial (Bälle, Keulen, Teller, Diabolos), Billard, Kicker, große Auswahl an Gesellschafts-, Brett- und Kartenspielen, Hochseil- und Niedrigseilgarten, Sportplätze (Basket- und Handball, Fußball), Beach-Volleyballfeld, Tischtennishalle, Billard, Kicker, Grillplätze und Feuerstellen, großer Burghof, zwei Pizza- und Brotbacköfen, großes Waldgelände und anerkannter „Erlebnisbauernhof“.
Ab Nürnberg Hauptbahnhof (oder Bamberg) bis Bahnhof Forchheim; umsteigen in Zug oder DB-Bus nach Ebermannstadt (hält jeweils am Bahnhof). Abholung vom Bahnhof ist nach telefonischer Anmeldung möglich. Fußweg vom Bahnhof Ebermannstadt: ca. 45 Minuten.
Germeringer Str. 30
82131 Gauting

Telefon: 089-893233-0
Telefax: 089-893233-77
E-Mail: info@institutgauting.de
Web: www.institutgauting.de

Über die Seite zum Programm des Instituts gelangen Sie direkt zum aktuellen Jahresprogramm.

Das Institut für Jugendarbeit in Gauting ist die landeszentrale Fortbildungseinrichtung des Bayerischen Jugendrings (BJR). Für die Fachkräfte der Jugendarbeit in Bayern sowie für Ehrenamtliche in Leitungsfunktion oder mit besonderen Aufgaben ist das Institut der zentrale Ort für die Fort-und Weiterbildung, den fachlichen Diskurs und die Erschließung beruflicher Perspektiven. Neben Fortbildungen im Seminarformat und Tagungen für Fachkräfte bietet das Institut für Jugendarbeit Gauting berufsbegleitende Weiterbildungen und Zusatzausbildungen für Fachkräfte unterschiedlichster Profession aus Jugendhilfe und sozialer Arbeit an.

Im Netzwerk der bayerischen Jugendbildungsstätten fungiert das Institut für Jugendarbeit als zugehörige Fachstelle und ist auf allen Tagungen und Treffen als gleichberechtigter Partner vertreten.

Gauting: Institut für Jugendarbeit

  • Arbeitsfeldqualifizierungen für Fachkräfte der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, aus Jugendringen, Jugendverbänden und der Kommunalen Jugendarbeit
  • Politische Bildung und Sozialkompetenz
  • Management und Selbstkompetenz
  • Fachliche-Pädagogische Kompetenz
  • Kulturelle Bildung und Jugendkulturarbeit
  • Multimedia
  • Fachtagungen
  • Berufsbegleitende Weiterbildungen und Zusatzausbildungen zum nachweisbaren Kompetenzerwerb für Fachkräfte unterschiedlichster Profession aus Jugendhilfe und sozialer Arbeit z.B.: Kulturpädagogik, Erlebnispädagogik, Systemische Beratung, Sozialbetriebswirt
  • Vorbereitungskurs auf die Prüfung zum|zur Staatlich anerkannten Erzieher:in im interkulturellen Kontext
  • Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit in Kooperation mit der Hochschule Kempten
In dem modernen Gästehaus stehen 34 Einzelzimmer und 10 Doppelzimmer – 5 davon familiengerecht konzipiert – zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit Dusche, WC und Haartrockner ausgestattet, z.T. zusätzlich mit TV. Im gesamten Haus wird kostenfrei WLAN angeboten. Das Seminarhaus verfügt über mehrere Seminarräume für acht bis 150 Personen. Sämtliche Räume sind mit modernster Tagungstechnik ausgerüstet und bieten optimale Voraussetzungen für eine gelungene Konferenz. Bei Bedarf stehen der Zubehör für hybride Konferenzen (Meeting Owl) zur Verfügung sowie der interaktive Bildschirm Weframe. Darüber hinaus gibt es einen PC-Übungsraum für 15 Personen.
Die Küche ist teilbiozertifiziert, achtet auf regionale und saisonale Verpflegung und berücksichtigt vorab gemeldete gesonderte Essenswünsche (Unverträglichkeiten, vegan). An zwei Tagen werden ausschließlich zwei vegetarische Mittagsmenüs angeboten. An allen weiteren Tagen steht ein vegetarisches Mittagsmenü zur Auswahl.
Ein Park mit großer Rasenfläche lädt zur Freizeitgestaltung ein. Mit einem Fitnessraum, einer Sauna und einer Infrarotkabine lässt sich nach einem Seminartag hervorragend relaxen. Tischtennis, Schach, Billard und viele andere Spiele mehr können genutzt werden. Ausleihbare Fahrräder laden zur Erkundung der Umgebung ein.
S6 Richtung Tutzing (bzw. Starnberg) vom Hauptbahnhof München (Fahrzeit ca. 25 Minuten) bzw. München-Pasing (Fahrzeit ca. 15 Minuten). Vom Bahnhof Gauting ist der Weg zum Institut ausgeschildert (zu Fuß ca. 7 Gehminuten).
Jochstraße 50
87459 Bad Hindelang
Tel: 08324 9301-0
Fax: 08324 9301-11
E-Mail: info@jubi-hindelang.de
Web: www. jubi-hindelang.de

Hier geht es direkt zum Imagefilm sowie zur Imagebroschüre der JuBi Hindelang.

Berge erleben, Bewegung erfahren, Bildung erreichen“ – die Jugendbildungsstätte Hindelang ist die Bildungseinrichtung der Jugend des Deutschen Alpenvereins (JDAV), deren Träger der Deutsche Alpenverein (DAV) ist.

Die Jugendbildungsstätte bietet verschiedene Programme für Schulklassen, Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstleistende und Einrichtungen der Jugendhilfe an.

Die Ziele ihrer Arbeit entsprechen den Grundsätzen- und Bildungszielen der JDAV. Das Haus ist der zentrale Standort für die Aus- und Weiterbildung ehrenamtlicher Jugendleiter:innen sowie der Weiterbildung von Pädagog:innen im Bereich Erlebnispädagogik. Insbesondere die Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen, der Erwerb von Kompetenzen zu einer verantwortungsvollen Ausübung des Bergsports, unvergessliche (Berg)-Erlebnisse, das Erfahren von Mitwirkung, das Einstehen für Gerechtigkeit und die nachhaltige Gestaltung all unsere Aktivitäten prägen die Angebote.

Die Jugendbildungsstätte Hindelang bietet Stellen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) an und wurde 2020 als klimaneutral zertifiziert.

Hindelang: Jugendbildungsstätte der JDAV

  • Ausbildung von ehrenamtlichen Jugendleiter:innen für die Jugendverbandsarbeit
  • Offene Angebote für Kinder und Jugendliche im Bereich Erlebnispädagogik und Bergsport (Jugendkursprogramm)
  • Berufliche Weiterbildungen für Multiplikator:innen im Bereich der alpinen Erlebnispädagogik
  • Seminare für Auszubildende, Freiwilligendienstleistende und Studierende zur Förderung von Schlüsselqualifikationen und Persönlichkeitsentwicklung
  • Schulklassenprogramme mit den Schwerpunkten Gemeinschaft stärken, Natur und Berge erleben
103 Betten in Zwei- und Mehrbettzimmern, davon 22 Doppelzimmer mit eigenem Bad. Es stehen 5 Seminarräume von ca. 35 bis 70 m² mit kompletter Medienausstattung zur Verfügung. W-Lan ist im gesamten Haus verfügbar.

Die Jugendbildungsstätte ist aufgrund der denkmalgeschützten Bauweise nur eingeschränkt barrierefrei. Eine Beschriftung in Braille-Schrift erleichtert Menschen mit Sehbehinderung den Besuch.
Die Jugendbildungsstätte Hindelang verfolgt das Ziel einer nachhaltigen und klimafreundlichen Verpflegung und ist Partner der Kampagne „So schmecken die Berge“. Unsere Küche legt großen Wert auf die Verwendung von regionalen, saisonalen, ökologischen und fair produzierten Produkten. Frischer Bergkäse von der Alpe, saisonale Salate und Gerichte und ein vielseitiges Angebot an frisch zubereiteten vegetarischen Speisen gehören zum täglichen Essensangebot. Individuelle Unverträglichkeiten werden selbstverständlich berücksichtigt.
Neu umgebautes Außengelände mit vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten: Große Multifunktionsfläche und Sonnenterrasse, Kräutergarten, Lagerfeuerstelle, Pizzaofen, Tipi, Kletterwand, Holzplattform, Hochseilgarten.

Gemütliche Stube, Boulderraum, Airhockey, Tischtennisplatte, Kicker, Musikanlage, Chillout-Bereiche sowie ein Mehrzweckraum.
Ausrüstungsverleih (Bergsportausrüstung, Materialien für niedere und hohe Seilaufbauten, Slacklines, Materialien für Kooperations- und Naturerfahrungsübungen, Mountainbikes und im Winter Schneeschuhe und Skitourenausrüstung mit entsprechender Notfallausrüstung, sowie Materialien für Iglubau). Vermietung von Fahrrädern und zwei Kleinbussen an unsere Gäste für die Mobilität vor Ort.

Ob Sommer- oder Winteraktivitäten: in unmittelbarer Umgebung gibt es abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten inmitten der Allgäuer Alpen.
Ab dem Bahnhof Sonthofen mit öffentlicher Busverbindung nach Bad Hindelang und weiter zur Bushaltestelle „JDAV-Jubi“ direkt am Haus (bei der Deutschen Bahn heißt die Haltestelle Bad Oberdorf Abzw. Luitpoldbad, Bad Hindelang). Von hier im Winter auch Skibus in die Skigebiete.
Logo_BurgHoheneck_4c 91472 Ipsheim
Tel: 09846-9717-0
Fax: 09846-9717-30
E-Mail: info@burg-hoheneck.de
Web: www.burg-hoheneck.de


Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Jahresprogramm.

Burg Hoheneck 028 Burg Hoheneck ist seit April 1984 die Jugendbildungsstätte des Kreisjugendring Nürnberg-Stadt des Bayerischen Jugendrings, KdöR. Sie liegt malerisch über dem Ort Ipsheim im Aischtal, etwa 50 Kilometer nordwestlich von Nürnberg.

Die Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck spricht im Seminarbereich drei verschiedene Zielgruppen an: Ehrenamtliche und hauptberufliche Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit, Kinder und Jugendliche im Schulklassenkontext (speziell Haupt-, Mittel-, Förder- und Berufs(förder)schulen), Kinder- und Jugendliche als Teilnehmende an Ferienseminaren.

(Jugend)verbände, Vereine, Schulklassen oder organisierte Gruppen können die Burg Hoheneck als Tagungshaus nutzen.

Ipsheim: Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck

  • Aus- und Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit zu den Themen: Schlüsselkompetenzen, politische Bildung, kulturelle Bildung (z.B. Juleica-Ausbildung; Fortbildungen zu div. Methoden in der Kinder- und Jugendarbeit, rechtlichen Rahmenbedingungen, Umgang mit Konflikten u.v.a.m.; Teamtrainings für haupt- und ehrenamtliche Teams; …).
  • Ferienseminare für Kinder und Jugendliche zu den Themen: Schlüsselkompetenzen, politische Bildung, kulturelle Bildung (z.B. Hohenecker Talentwerkstatt, Mädchenkulturtage, umweltpädagogische Angebote).
  • Seminare für Schulklassen in den Themenbereichen: Schlüsselkompetenzen, politische Bildung, kulturelle Bildung (z.B. Teamarbeit, Lernen lernen, Berufsorientierung, kreatives Problemlösen, Sexualpädagogik).
  • Zusatzausbildung „Kulturpädagogik für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“, Schwerpunkt „Schwerpunkt Kreatives Schreiben und Erzählen“.
80 Betten in 36 Zimmern (20 Einzelzimmer, 8 Zweibettzimmer, 8 Mehrbettzimmer (4-Bett-/6-Bett-Zimmer), je mit Waschbecken. Separate Duschräume. 5 Gruppenräume bis 120 Personen. Die Jugendbildungsstätte ist eingeschränkt barrierefrei; aufgrund der speziellen denkmalgeschützten Bauweise ist unser Haus leider nicht für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer geeignet.
Die Küche der Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck kocht regional, saisonal und nach biologischen sowie ökologischen Standards und legt großen Wer auf den Einkauf bei regionalen Anbietern. Täglich bietet die Burgküche auch ein vegetarisches Gericht sowie bei Bedarf allergikerfreundliche, schweinefleischlose und vegane Speisen.
Tischtennis-Raum, Werkstatt, Freizeitraum (Billard, Kicker, Stereoanlage, Spieleschrank), historische Kegelbahn, Teeküchen, Fotolabor, Burgstube, Sportplätze (Fußball, Volleyball), Lagerfeuerstelle, Niedrigseil-Parcours.
Mit der Bahn Bis Neustadt/Aisch, dort umsteigen in Richtung Ipsheim (Zug oder Bus). Bei rechtzeitiger Voranmeldung ist eine Abholung (kostenpflichtig) vom Bahnhof in Ipsheim möglich.
Rothmühle 1
82549 Königsdorf
Tel. 08041-7698-0
Fax 08041-7698-20
E-Mail: info@jugendsiedlung-hochland.de
Web: www.jugendsiedlung-hochland.de

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Seminarprogramm.

Die Jugendbildungsstätte Königsdorf ist zusammen mit einer Umweltstation, einem Kinder- und Jugendzeltplatz und Blockhäusern eine Einrichtung des Jugendsiedlung Hochland e.V.

Die Jugendbildungsstätte für den Bezirk Oberbayern besteht aus einem großzügigen Tagungs- und Übernachtungshaus mitten im Landschafts- & Naturschutzgebiet „Isarauen“ 40 km südlich von München gelegen. Die modernen, multimedial ausgestatteten, jugendgerechten, großzügigen und freundlich gestaltete Gruppenräume bieten beste Voraussetzungen für Seminare mit Jugendgruppen, Schulklassen, für Fortbildungen und Tagungen, für Freizeitaufenthalte, für Kinder-, Jugend- und Familiengruppen. Außergewöhnlichen Lernorte wie Naturseilgarten, Arche, Weidendom, Naturerlebnispfad, Ökologischem Fußabdruck , Sternwarte, Schäferwägen, SternenZelt, Teamparcours, u.v.m. ermöglichen selbst gestaltetes Lernen, persönliche Erfahrungen und soziale Interaktion.

Die Jugendbildungsstätte unterstützt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit zielgruppengerechten Maßnahmen bei ihrer Persönlichkeitsbildung. Dazu ist das Haus als oberbayerische Jugendbildungsstätte in Königsdorf und in Oberbayern unterwegs, kooperiert mit dem Bezirksjugendring Oberbayern und Kreisjugendringen sowie der Sportjugendherberge Bad Tölz und unterstützt die Partnereinrichtung „Alte Schule Morsbach“. Das Handlungskonzept BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) leitet die JuBi in ihrer Bildungsarbeit. Die Jugendsiedlung Hochland ist AZAV-zertifiziert.

Königsdorf: Jugendbildungsstätte der Jugendsiedlung Hochland

  • Aus- und Fortbildungen für Haupt- & Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit: Jugendleiterausbildung, Zusatzqualifikationen Erlebnispädagogik (Schwerpunkt Wasser) und Kulturpädagogik (Schwerpunkte Fotografie & Zirkus- und Bewegungskünste), Bootsleiter, Projekt „Demokratie leben“.
  • Angebote für Jugendgruppen & Schulklassen zur Persönlichkeitsentwicklung und Entwicklung sozialer Kompetenzen unterstützt durch naturnahe erlebnispädagogische Methoden: Kommunikations- und Kooperationstrainings, Berufsorientierung, Lernen lernen, Teamentwicklung, Kinderzirkus, alle in der GUT DRAUF-Qualität (Bewegung – Ernährung – Entspannung) u.a.
  • Angebote zu Ökologie und Umwelt: ökologische geführte Schlauchboottouren, Natur- und Umweltexkursionen, Umwelt- und, Sporterlebniswochen, Klima bewusstes Kochen, Klimacamp, u.a.
110 Betten, alle Zimmer mit Waschbecken. Duschen und WC auf den Etagen. Eigene Sanitärbereiche für Betreuer.

10 Tagungsräume für bis zu 200 Personen mit multimedialer Seminarraumausstattung (FlipChart, Pinwand, Beamer, 30 Laptops, digitale Videokameras, Internet,…)

Auf dem Gelände: drei Blockhütten (14, 18 & 20 Betten), Hüttendorf (45 Betten), Ergänzungshütte (15 Betten) eingebettet in 31 Hektar naturnahem Gelände im Landschaftsschutzgebiet mit Anschluss ans Naturschutzgebiet. Kinder- & Jugendzeltplatz (bis 5.000 Personen)

Das Tagungshaus ist komplett barrierefrei sowie ein Geschoss des Bettenhauses. Barrierefreier Zeltplatz inkl. barrierefreie Sanitäranlagen auf dem Jugendzeltplatz, zwei barrierefreie Blockhütten.
BIO zertifiziert für einzelne Lebensmittel, 2013 im Qualitätszirkel für gesunde, nachhaltige Ernährung ausgezeichnet. Regional, saisonal, ökologisch, fair gehandelte Waren. Besondere Berücksichtigung individueller Bedürfnisse (Unverträglichkeiten, Allergien u.a.). Lebensmittelpakete für Selbstversorger.
Sternwarte, Sternen-Zelt, Holzbackofen, Umweltstation, Schlauchboottouren, Bootverleih, Exkursionen, Kräuterbeet, Weidendom, Zirkusmaterial, Beachvolleyballplatz, Spielwiesen, Bolzplatz, Naturerlebnispfad, Ökofuss-Abdruck, Geocaching, Indianertippi, Teamparcour, Naturseilgarten, Mobile Seilelemente, Kistenklettern, Arche, Ruheoasen mit Hängematten, Boulderwürfel, Zeltlagermaterialverleih, Tiere (Schafe, Schweine,…), Schlitten, Schneeschuhe inkl. Sicherheitsausrüstung, MUCK-Entdeckerdorf (Schäferwagendorf), Weiher u.v.m.
Mit der Bahn bis Bad Tölz oder der S-Bahn nach Wolfratshausen, dann mit dem Bus bis zur Haltestelle „Rothmühle“ direkt vor der JuBi.
Logo Neukirchen Am Hag 13
96486 Lautertal
Tel: 09566 808689-0
Fax: 09566 808689-29
E-Mail: info@jubi-neukirchen.de
Web: www.jubi-elkb.de


Die Evangelische Jugendbildungsstätte Neukirchen befindet sich derzeit im Umbau und schafft für Jugendgruppen und die Bildungsarbeit ab Anfang 2023 die allerbesten Voraussetzungen. Die Bildungsarbeit ist auch während der Sanierung weiterhin aktiv: Hier gelangen Sie direkt zur Übersicht mit den aktuellen Seminarangeboten.
Hier können Sie sich einen Einblick über den Baufortschritt verschaffen.Neukirchen_HROS1487

Die Evangelische Jugendbildungsstätte Neukirchen liegt rund 10 Kilometer nördlich von Coburg im Lautertal, direkt an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze und damit an einem geschichtsträchtigen Ort. Die Jugendbildungsstätte ist ein idealer Platz für Freizeiten, Bildungs- und Seminararbeit sowie für erlebnispädagogische Projekte und Aktionen.

Das Bildungsteam arbeitet mit Methoden der Erlebnispädagogik und der Umweltpädagogik und ist aktiv in der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Als anerkannte Fachstelle der Evangelischen Kirche in Bayern für Tage der Orientierung arbeitet die Jugendbildungsstätte mit Schulklassen und Jugendgruppen zu Fragen des Glaubens und Lebens.

Zielgruppen sind Jugendliche, Multipliktor*innen und Hauptberufliche in der Jugendarbeit. Die Evangelische JuBi arbeitet mit Verbänden, Vereinen, Kirchengemeinden, allen Schultypen und Schulklassen zusammen, ebenso wie mit Ausbildungsbetrieben im Übergang von Schule ins Berufsleben.

Neukirchen: Evangelische Jugendbildungsstätte

  • Angebote für Schulklassen: Orientierungstage, Besinnungstage, Deutsch-deutsche Geschichte vor Ort erleben.
  • Angebote für kirchliche Gruppen als Fachstelle: Konfirmandenarbeit, Angebote zur Reformation.
  • Seminare zur Berufsorientierung in modularer Bauweise (und damit passgenaue Angebote für Schulen). Hier bieten wir eine breite Kooperation mit Firmen und Wirtschaftsverbänden, der Hochschule Coburg sowie der Regionalentwicklung.
  • Erlebnispädagogik und Umweltpädagogik, Bildung für nachhaltige Entwicklung (Kooperationen mit regionalen Umweltstationen) wie z.B. Wassererlebnistage, Walderlebnistage, Werktage zu regenerativen Energien, Archetage zum Thema „Nachhaltigkeit: was ist das eigentlich?“
  • Anerkannte Partnereinrichtung ‚Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage‘, ausgebildete Friedensstifter der Evangelischen Landeskirche Bayern.
  • Maßgeschneiderte Programme aus einem umfangreichen und vielfältigen Portfolio von Angeboten und Aktivitäten, welche wir gerne mit Ihnen und Ihrer Gruppe entwickeln.
Das erwartet die Besucher:innen der JuBi nach der Wiedereröffnung: Ein modernes Vollverpflegungshaus mit bis zu 103 Betten in 34 Zimmern (Zwei- bis Vierbett-Zimmer), sowie einigen Einzelzimmern für Erwachsene und Gruppenleitungen. Die hölzerne Arche bietet im Sommer einen weiteren Bildungsraum (15 bis 20 Personen).
Berücksichtigung individueller Bedürfnisse (Unverträglichkeiten, Allergien, Vegan, Vegetarier). Zertifiziertes GUTDRAUF-Gästehaus. Beim Einkauf wird auf Regionalität und abwechslungsreiche, jahreszeitgemäße Ernährung geachtet.
Große Frei- und Spielflächen, Grill- und Lagerfeuerplatz, Pizza- und Brotbackofen, Spielgeräte für Kinder, Hartplatz für Ballsport. Werkraum, Werkstatt, Spielgerätesammlung für Aktivitäten drinnen und draußen, Kicker, Solarkocher für Umweltprojekte, Pädagogischer Seilgarten.
Burg Schwaneck Burgweg 10
82049 Pullach
Tel. 089 744 866 -70 (Belegung)
Fax 089 744 866 -80 (Belegung)

Tel. 089 744 140 -60 (Bildung)
Fax 089 744 140 -37 (Bildung)

E-Mail: info@jugendherberge-burgschwaneck.de (Belegung)
E-Mail: bildungszentrum@burgschwaneck.de (Bildung)
Web: www.burgschwaneck.de

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Jahresprogramm für Kinder und Jugendliche, für Schulen und zum Programm für Fortbildungen, Weiterbildungen.

Burg Schwaneck_Pullach Das Bildungszentrum Burg Schwaneck ist Jugendherberge, Jugendbildungsstätte und Naturerlebniszentrum in einem. Träger der Burg ist der Kreisjugendring München-Land. Das denkmalgeschützte Gebäude aus dem 19. Jahrhundert am Isarhochufer in Pullach am Stadtrand Münchens verfügt über einen ganz besonderen Charme: Hier finden Kinder, Jugendliche und Pädagog:innen attraktive Bildungsangebote sowie eine optimale Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeit. Das Bildungsprogramm umfasst die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung, der Sozialkompetenz, den Ausgleich zum schulischen Alltag und gesellschaftspolitische Themen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Lebens- und Entwicklungspfad zu unterstützen, um individuelle und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen zu können und den eigenen Weg ins Leben zu gestalten, ist das Ziel der Einrichtung. Partizipation und bürgerschaftliches Engagement charakterisieren die Ausrichtung aller Angebote. Zukünftige Jugendleiter:innen können auf der Burg Schwaneck ihre Ausbildung absolvieren. Pädagogisches Fachpersonal (Ehren- und Hauptamtliche) finden in der Burg Schwaneck ein breit gefächertes Fort- und Weiterbildungsprogramm vor. „Natur erleben – Zukunft mitgestalten“: Dieses Leitmotiv spiegelt die Umweltbildung des Hauses im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das historische Gebäude bietet sich als museumspädagogisch aufbereiteter Ort für Zeit- und Kulturgeschichte an.

Für weitere Informationen steht Ihnen die Imagebroschüre der Burg Schwaneck als Download zur Verfügung.

Pullach: Burg Schwaneck

  • Aus-, Fort- und Weiterbildungen für Ehrenamtliche und hauptberuflich Tätige in der Jugendarbeit
  • Schulbezogene Bildung für Schulklassen und Schüler:innen: Schüler:innen-Mitverantwortung (SMV), Tutor:innen, Mediator:innen, Schülersprecher:innen, Berufsorientierung
  • Überregionale Tagungen und eigenes Kulturprogramm (Burg & Bühne)
  • Pädagogisches Programm für Beleggruppen: Jugendkultur, Erlebnispädagogik
  • Umweltbildungsangebote für Schulklassen und Gruppen
131 Betten (mehrere Einzel- und Doppelzimmer, 26 x 4- und 6-Bettzimmer, 2 Schlafsäle für 6 Personen) mit Dusche und WC. 11 Tagungsräume für bis zu 150 Personen. Großes Außengelände. Unser Haus ist teilweise barrierefrei.
Die Küche stellt sich gerne auf die verschiedenen Wünsche ein: Vegetarier, Veganer oder Gäste mit Lebensmittelallergien werden ebenso satt, wie die Schulklasse, die den Bayerischen Abend gebucht hat. Ein Teil der verwendeten Lebensmittel wird aus ökologischem Anbau bezogen. 2013 nahm die Burg Schwaneck am Projekt „Nachhaltige Esskultur in bayerischen Tagungs- und Bildungshäusern“ teil.
Café Schwanthaler in der Lobby, Kegelbahn, Billardraum, Lounge und Nachtschwärmerraum. Außengelände mit Rutsche, Klettergerüst, Spielwiese, Slacklines, Tischtennis. Zahlreiche Sportmöglichkeiten im Nahbereich: Schwimmen, Fahrrad, Klettern, Jogging, Kajak, Raft.
Ab München Hauptbahnhof mit der S7 Richtung (Richtung Wolfratshausen) zur Haltestelle Pullach, von dort etwa 10 Gehminuten bis zur Burg.
Logo_Schliersee Unterleiten 28
83727 Schliersee
Telefon 08026 9213 200
Telefax 08026 9213 299
E-Mail: schliersee@igmetall.de
Web: www.igmetall-schliersee.de

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Seminarprogramm.
Schliersee
Das Jugendbildungszentrum Schliersee, eingebettet in die bayerischen Voralpen und mit Blick auf den See, ist eine Einrichtung der IG Metall Jugend.

Das Haus bietet mit seinen drei Seminarräumen und mehreren Arbeitsgruppen-Räumen beste Bedingungen für Veranstaltungen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Im Zentrum der Bildungsangebote stehen die Anliegen der Teilnehmenden: Ziel der Seminare ist es, die Teilnehmenden zu befähigen sich eigenverantwortlich Wissen anzueignen und die Welt, in der sie leben kritisch zu hinterfragen. Lernen ist nach dem Verständnis der Jugendbildungsstätte dann gelungen, wenn die Teilnehmenden Handeln konkret vorbereiten und ihre eigenen Interessen motiviert verfolgen. Gruppen, die ihren Aufenthalt selbst gestalten, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Schliersee: IG Metall Jugendbildungszentrum

  • Junge Arbeitnehmer*innen und aktive Mitglieder (z.B. Rhethorik- Empowerment- oder Projektmanagement-Seminare)
  • Aufgabenbezogene Fachbildung für betriebliche Interessenvertretungen (z.B. Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretungen) oder Gremien der Gewerkschaftsjugend (Meine Rolle als JAV-Vorsitzende*rr, Tarifverträge verstehen und umsetzen)
54 Betten (überwiegend in DZ mit Duschen und WC, teilweise mit Balkon und Seeblick). 2 große Seminareinheiten (die zu einem Konferenzraum verbunden werden können) sowie 1 kleiner Seminarraum (alle mit moderner Technik ausgestattet), 5 Arbeitsgruppenräume, vernetzter PC-Raum, Internet-Stationen im Foyer, Bibliothek, Kreativraum, Sauna.

Das Haus ist teilweise barrierefrei: Das Bildungszentrum verfügt über 2 behindertengerechte Zimmer, Seminarräume und Freizeiteinrichtungen sind barrierefrei erreichbar.
Die Küche bietet abwechslungsreiches, ausgewogenes und gesundes Essen aus frischen Zutaten. Gekocht wird nach Möglichkeit mit ökologischen, regionalen Lebensmitteln. Vegane Speisen, Gerichte ohne Schweinefleisch, oder laktosefreie Gerichte werden auf Nachfrage zubereitet. Außerdem geht die Küche auf alle Lebensmittelunverträglichkeiten ein.
Sportplatz, Billard, Kicker, Kanadier, Fahrräder, Schlitten, Kreativraum, Tischtennis. Umgebung: Erlebnisbäder und Thermen, Sommer- und Winterrodelbahnen, Gelegenheit für Bergsport im Winter wie im Sommer, Badegelegenheit im Schliersee.
Mit der Bahn nach Schliersee (ca. 45 Minuten von München Hauptbahnhof), von dort 25 Gehminuten oder Abholung nach Voranmeldung.
JBS_Logo_positiv_300 Schloßhof 1
93449 Waldmünchen
Telefon: 09972 9414-0
Telefax 09972 9414-33
E-Mail: office@jugendbildungsstaette.org
Web: www.jugendbildungsstaette.org

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Jahresprogramm.

Die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen ist die Jugendbildungsstätte des Bezirks Oberpfalz, der KAB und der CAJ und bietet pädagogische Angebote für Kinder, Jugendliche, Auszubildende, Jugendgruppen und Schulklassen. Das weitläufige Schlossgelände liegt in Ostbayern zwischen den Erholungsgebieten beziehungsweise den Naturparks Oberpfälzer Wald und Bayerischer Wald, etwa in der Mitte zwischen München und Prag, direkt an der Grenze zur Tschechischen Republik.

Die Schwerpunkte liegen auf berufsbezogener, interkultureller, gesellschaftspolitischer Bildung, Medienpädagogik, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bzw. Umweltbildung – seit 2013 als anerkannte Bayerische Umweltstation.

Gleichzeitig ist die Jugendbildungsstätte Waldmünchen Jugendherberge im Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) für Gruppen und Einzelreisende sowie Jugendgästehaus (Belegungshaus für Fortbildungen, Seminartage, Schullandheimaufenthalte, Freizeitfahrten, Wochenenden, Chor- und Orchestertage, Klassenfahrten, Trainingscamps usw.).

Ausgangspunkt des Handelns ist die christliche Grundhaltung. Den Menschen, denen das Team der JuBi in seiner Arbeit begegnet, wir dies durch Offenheit, Wertschätzung, Achtung ihrer Würde und der Akzeptanz ihrer jeweiligen Kultur verdeutlicht.

Waldmünchen: Jugendbildungsstätte des Bezirks Oberpfalz, der KAB & CAJ gGmbH

  • Berufsbezogene Bildung für Schulklassen: Berufsorientierungscamps im Rahmen der vertieften Berufsorientierung (evBO, Modul F).
  • Interkulturelle und gesellschaftspolitische Bildung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene: Begegnungen im globalen Dorf, Arbeitsmarkt und Gesellschaft – global und regional, Unterwegs im SMV-Dschungel, Deutsch-Tschechisches Jonglier- und Gauklertreffen, Europäische Jugendwochen u.a.
  • Medienpädagogische Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene: Technikferien, ahoj.info, Video-Workshop, Junior-Medien-Woche.
  • Umweltstation: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) für Schulklassen und Jugendgruppen: Energie aktiv, Leben?Stil-Frage!, Energiepark mit Zeltlager u.a.
  • Weitere Angebote für Schulklassen: Tage der Orientierung, Klassenmobil.
  • Fortbildungen für Jugendleiter:innen, ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter der offenen und verbandlichen Jugendarbeit in den genannten Schwerpunkten.
169 Betten in 58 Zimmern (2-Bett-, 3-Bett-, 4-Bett- und 6-Bett-Zimmern je mit Waschbecken), separate Duschräume und Toiletten. Für Lehrkräfte und Jugendleiter:innen stehen Einzel- und Zweibettzimmer mit Dusche/WC/TV zur Verfügung. Das Zeltlager im Energiepark bietet in 4 Zelten, einer Hütte und einem Wohnwagen Platz für 20 Teilnehmer:innen und 2 Betreuer:innen.

20 Seminar- und Tagungsräume für 10 bis 120 Personen. Meditationsraum und Sakristei. Umfangreiche Ausrüstung für Medienseminare (Computer, Video, Radio, Foto, Internet, GPS). Kostenloses, gesichertes W-LAN auf dem ganzen Gelände (für Erwachsene), Netzwerkanschlüsse in allen Seminarräumen.

Das Haus ist weitgehend barrierefrei.
Das engagiertes Küchenteam bietet täglich ein reichhaltiges Büfett mit Speisen aus der regionalen, internationalen und vegetarischen Küche. Religiöse und gesundheitsbedingte Besonderheiten werden gerne berücksichtigt.
Terrassencafé, Computerraum, Medienstudio, Videoschnitt-Platz, Aufenthaltsraum mit Fernseher, Billard-Raum, Schlossdisko, rustikaler Schlosskeller, Teestube für Lehrer, Leiter und Betreuer.

Lagerfeuerstelle, Volley- Street- und Basketball, Freiluft-Schach, Tischtennis (draußen + drinnen), Ausleihmöglichkeit von Gesellschaftsspielen, Spielkarten, Gitarren und QuerBeet Liederbüchern, Fußballkicker, Grillmöglichkeiten (draußen + drinnen), Hochseilpark, Teamtraining-Parcours/Niederseilgarten, Energiepark zum Thema „Regenerative Energieformen“ mit Zeltlagerplatz.
Mit der Oberpfalzbahn ist Waldmünchen über Cham erreichbar. Vom Bahnhof Waldmünchen sind es noch knapp 15 Minuten Fußweg bis zur Jugendbildungsstätte.
JBW-Logo 2007 (4,6 MB) Pfarrplatz 22
94336 Windberg

Telefon: 09422 824-200
Fax: 09422 824-123
E-Mail: kontakt@jugendbildungsstaette-windberg.de
Web: www.jugendbildungsstaette-windberg.de

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Jahresprogramm.

Die Jugendbildungsstätte Windberg ist ein modernes Jugendbildungshaus mit Geschichte und Charakter. Dank der traumhaften Lage und der traditionsreichen Gebäude können unsere Gäste die vielfältigen Angebote in einmaliger Umgebung nutzen. Als Jugendbildungshaus der Diözese Regensburg und als Jugendbildungsstätte für den Bezirk Niederbayern bieten wir Seminare und Programme für Kinder und Jugendliche. Die Bedürfnisse der Gäste sind dabei Maßstab für das Team der Jugendbildungsstätte. Es werden nicht nur Unterkunft und Verpflegung sondern vor allem auch Begleitung durch pädagogisch geschultes Personal in Seminaren und Programmeinheiten geboten.

Schon seit über 40 Jahren wird in Windberg mit Freude vor allem daran gearbeitet, das Leben junger Menschen gelingen zu lassen. Die Jugendbildungsstätte bietet Raum und Zeit für religiöse Erfahrung mit Meditation, Gebet und Begegnung, an dem die Menschen mit ihrer Lebens- und Glaubensgeschichte wahr- und ernst genommen werden. Die Besonderheit mit der größten Tradition in der Jugendbildungsstätte Windberg ist die langjährige Erfahrung in der Arbeit mit der Genderpädagogik, wodurch der spezifischen Entwicklung von Mädchen und Jungen Rechnung getragen wird. Ferner legt das Haus in seiner Pädagogik großen Wert auf Bildung für nachhaltige Entwicklung, was sich in in den umweltpädagogischen Angeboten niederschlägt.

Windberg: Jugendbildungsstätte Windberg

  • Fort- und Weiterbildungen für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit: Persönlichkeits- und Wertorientierung, Erlebnispädagogik, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Genderpädagogik, Prävention, Rhetorik und Religion
  • Seminare für Schulen und Schulklassen: Tage der Orientierung, Sozialkompetenztraining, Naturerlebnistage, Präventionsseminare, Berufsethik
  • Schulbezogene Jugendarbeit: SMV, Tutor:innen, Klassensprecher:innen, Streitschlichter:innen
  • Seminare für kirchliche Gruppen: FirmPower und MiniPower
  • Pädagogisches Programm für Beleggruppen: Erlebnispädagogik
100 Betten in 42 Zimmern. Vier Zimmerarten: Betreuer:innenzimmer (mit Nasszelle), Einzelzimmer, Zweibettzimmer, Mehrbettzimmer (4 - 5 Betten). Zehn Tagungsräume für bis zu 120 Personen. Das Gästehaus ist barrierefrei. Im Seminarhaus im Erdgeschoss sind ein Gruppenraum, der Speisesaal sowie das „Stüberl“ barrierefrei erreichbar.
Frische Lebensmittel sind die Grundlage für liebevoll zubereitete Speisen. Die Küche ist saisonal und regional, alle Speisen sind mindestens zu 80 Prozent deklarierungsfrei. Auf Sonderwünsche (Allergien, vegetarische Kost, schweinefleischlose Kost) wird gerne eingegangen.
Hartplatz (Fußball, Volleyball, Basketball), Stüberl, Spielekeller mit Kegelbahn, Tischtennis (drinnen und draußen), Tischfußball, Lagerfeuerstellen, Weidenpavillon, Klettern an der Klostermauer, Balancebalken, Niedrigseilgarten.
Über Straubing bis zum Bahnhof Bogen mit dem Zug. Ab dem Bahnhof in Bogen mit dem Anschlussbus nach "Hunderdorf Bahnhof", von dort ca. 30 Minuten Fußweg. Gepäckabholung für Gruppen.
Berner Str. 14
97084 Würzburg

Tel: 0931 730 410-10 (Belegung)
Tel: 0931 730 410-30 (Pädagogik)
Fax: 0931 730 410-11

E-Mail Belegung: info@jubi-unterfranken.de
E-Mail Pädagogik: paedagogik@jubi-unterfranken.de
Web: www.jubi-unterfranken.de
Jubi Unterfranken
Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Programm der Jugendbildungsstätte Unterfranken.

Die Jugendbildungsstätte Unterfranken ist ein modernes barrierefreies Tagungs- & Übernachtungshaus am Stadtrand von Würzburg. In fünfundzwanzig Minuten erreichbar mit der Straßenbahn vom Hauptbahnhof liegt es inmitten eines Stadtteil-Biotops. Die Jugendbildungsstätte bearbeitet vielfältige Themen und Handlungsfelder einer rassismuskritischen Migrationspädagogik.

Die fünf inhaltlichen Referate der Einrichtung greifen je nach Schwerpunktsetzung in unterschiedlicher Form auf diese Themen zurück. In der Auseinandersetzung zwischen individuell erlebten Differenzen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen stehen wir jungen Menschen bei ihrer Identitätsfindung zur Seite (Jugendbildung) und schaffen in konkreten Handlungsfeldern migrationspädagogisches Wissen und Erleben. Jenen, die mit jungen Menschen arbeiten, bieten wir migrationspädagogische Handlungskonzepte, um sie bei ihrer Aufgabe im Wissen um die Herausforderungen einer Migrationsgesellschaft zu stärken (Aus- und Weiterbildung von Multiplikator:innen, Sozialarbeiter:innen, ehrenamtlich engagierten Lehrkräften und anderen Pädagog:innen).

Würzburg: Jugendbildungsstätte Unterfranken

Die fünf Linien der Jugendbildungsstätte greifen in ihren Angeboten die gesamte Themenpalette der Einrichtung auf: inklusiv & couragiert beschreiben zwei Seiten einer Medaille: Wie können wir Vielfalt gestalten und was können wir gegen die Bedrohung von Vielfalt tun? In grenzenlos arbeitet die JuBi dabei mit Partner:innen über Grenzen hinweg und in vernetzt mit Partner:innen innerhalb Deutschlands und in der näheren Umgebung. In der Linie qualifiziert entwickelt die Jugendbildungsstätte Unterfranken über 50 JuBi-Basisthemen beständig weiter und bildet Menschen darin aus, migrationsgesellschaftliche Themen in der konkreten Arbeit mit Kindern und Jugendlichen umzusetzen.

Die Angebote richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. So setzen sich Schulklassen und Jugendgruppen in mehrtägigen Seminaren unter „Das ist Klasse!“ mit der Vielfalt auseinander, die sie täglich erleben. Mit „Das ist krass!“ bearbeiten sie konkrete Konflikte und Diskriminierungsmomente.
Im Gästehaus stehen Belger:innen über 97 Betten in 41 Zimmern zur Verfügung. (31 Zimmer können als  Doppel- bzw. Einzelzimmer belegt werden. Die 10 Mehrbettzimmer eignen sich besonders für Schulklassen und Jugendgruppen.)

Die Jugendbildungsstätte Unterfranken verfügt über 10 modern ausgestattete Konferenz- und Besprechungsräume für Gruppen von 12 bis 190 Personen. 

Das Haus ist barrierefrei.
Die Küche bietet abwechslungsreiche und frische Verpflegung und achtet dabei auf regionale Produkte. Die Jugendbildungsstätte bietet für Übernachtungen und Tagungen unterschiedliche Standards im Gesamtpreis an, von denen ausgehend sich die JuBi an den Interessen der jeweiligen Veranstalter:innen orientiert.

Neben den üblichen Hauptmahlzeiten (beschrieben über die Tages- bzw. Tagungspauschalen) können nach Absprache individuelle Arrangements für Tagung gestaltet werden – vom kleinen Imbiss bis zum großen Bankett.

Eine Cafeteria lädt die Gäste nicht nur zur Kaffeezeit zum Verweilen ein.
Die Jugendbildungsstätte bietet vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: Treffpunkt und Chill-out/Fernsehraum, Tischkicker und Tischtennisplatte sowie eine große Außenfläche mit Grillplatz.

Umgebung: Stadtteilbiotop, Erlebnisspielplatz, Basketballplatz, in der Innenstadt JuBi Stadttouren (z.B: “Das ist die Stadt”), Nachtwächter, Weinprobe in der Innenstadt, Schwimmbad, Schifffahrt etc.
Mit der Bahn bis Würzburg Hauptbahnhof, dann von der Straßenbahnhaltestelle Hauptbahnhof West (direkt vor Bahnhof) mit Straßenbahnlinie 3 oder 5 (Richtung Heuchelhof/Rottenbauer). Nach 26 Minuten Fahrtzeit Ausstieg an der Haltestelle “Wiener Ring” von dort noch 5 Gehminuten zur JuBi Unterfranken.