Zertifizierungsinitiative der Jugendbildungsstätten

16. Juni 2017

„Jugendbildungsstätten als sichere Lernorte“ – Peer Review 2017 erfolgreich abgeschlossen

Die Leiterinnen und Leiter der Jugendbildungsstätte bei der Übergabe der Zertifikate zum Peer Review 2017 im Institut für Jugendarbeit in Gauting am 31. Mai 2017

Im Rahmen des gemeinsamen Qualitätsmanagements führen die Jugendbildungsstätten Bayern im zweijährigen Rhythmus Peer-Reviews zur Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Häuser und Seminarprogramme durch. Dazu haben die Jugendbildungsstätten ein eigenes Zertifizierungssystem entwickelt, das verbindliche Qualitätskriterien für die Bildungsarbeit der zwölf Häuser festlegt.

Nach den Peer-Reviews 2011, 2013 und 2015 fand im ersten Halbjahr 2017 die vierte Stufe des Reviews statt, die nun alle Häuser erfolgreich absolviert haben.
Alle Jugendbildungsstätten haben sich im Zertifizierungsprozess zur gegenseitigen kollegialen Beratung verpflichtet. Fester Bestandteil jedes Peer-Reviews ist neben der Überprüfung baulicher und organisatorisch-administrativer Voraussetzungen die qualifizierte Beratung durch zwei Kolleginnen und Kollegen, die selbst eine Jugendbildungsstätte leiten.

Jugendbildungsstätten als sichere Lernorte“ war der Schwerpunkt der aktuellen Zertifizierungsrunde 2017: Verbindliche Sicherheitsstandards sind Voraussetzung für selbstbestimmtes Lernen. So wurde im Rahmen der Zertifizierung neben den gesetzlichen Vorgaben für Bildungs- und Übernachtungshäuser folgendes überprüft: Bauliche Vorkehrungen (etwa Zugang zum Gebäude, zu Gelände, zu Übernachtungsräumen etc.), Wegeleitsysteme, 24-Stunden-Notfallmanagement, personalisierte Ansprech-partner*innen, Schulung des Personals, der Referent*innen zur Prävention sexualisierter Gewalt sowie zur Erkennung allgemeiner Gefährdungspotenziale.

Rückfragen zur Zertifizierungsinitiative:
Hans-Peter Kaulen
Jugendhaus Burg Feuerstein
Burg Feuerstein 2
91320 Ebermannstadt
Telefon: 09194 7674-32
Mail: anmeldung@burg-feuerstein.de